Software Engineering I (IB)
Fakultät für Informatik und Mathematik ©
Name Software Engineering I (IB)
Verantwortlich Prof. Dr. Torsten Zimmer
SWS 4
ECTS 5
Sprache(n) Deutsch
Lehrform SU mit Praktikum
Angebot in jedem Wintersemester
Aufwand

30 Präsenzstunden Vorlesung, 30 Präsenzstunden Praktikum, 45 Stunden Vor-/Nachbereitung des Praktikums, 45 Stunden Nachbereitung der Vorlesung und Prüfungsvorbereitung

Voraussetzungen

Erfolgreicher Besuch der Module Softwareentwicklung I und II, insbesondere Kenntnis der Mechanismen objektorientierter Programmiersprachen.

Ziele

Lernziele: Verständnis für die grundlegenden Konzepte des Software Engineering.

Kompetenzen: Die Studierenden sollen die gelernten Methoden, Techniken, Verfahren und Werkzeugen des Software Engineering in konkreten Aufgabenstellungen anwenden können. Insbesondere sollen verschiedene Modellierungssprachen, Dokumentationsformen von Anforderungen und Instrumente zur Unterstützung einer Softwareentwicklung angewendet werden können.

Inhalt

Software Engineering ist die Technik der Entwicklung mittlerer und großer SW-Systeme im Team in einem Auftraggeber/-nehmer Verhältnis. Dieser Rahmen motiviert die Inhalte der Veranstaltung. Eine exakte Anforderungsanalyse und deren Dokumentation in einem Pflichtenheft sowie eine Aufwandsschätzung vermeiden Risiken für IT-Projekte und sind daher ein Schwerpunkt der Veranstaltung. Die durchgängige Verwendung der UML (Unified Modeling Language) erhöht die Kommunikationsmöglichkeit in IT-Projekten.

Der Einsatz von objektorientierten Analyse- und Entwurfsmodellen, sowie die Auswahl eines geeigneten Architekturstils führen zu standardisierten Lösungen und tragen damit zu einer Mindestqualität der Software bei. Im Einzelnen: Ziele des Software Engineering, Aufwandsschätzung. Qualitätsmerkmale, Produktmodelle, Lasten- und Pflichtenheft, Anforderungsanalyse, Objektorientierte Analyse (OOA), Objektorientierter Entwurf (OOD), UML Anwendungsfalldiagramm, UML Klassendiagramm, UML Objektdiagramm, UML Zustandsdiagramm, UML Sequenzdiagramm, UML Kommunikationsdiagramm, UML Aktivitätsdiagramm, objektorientierte Entwurfsmuster.

Querschnittsthemen: Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Konfigurationsmanagement, Dokumentation

Medien und Methoden

Tafel und Folien (Powerpoint) Aufgaben zur aktiven Erarbeitung wichtiger Aspekte bei der SW-Entwicklung, selbstständige IT-Projektarbeit

Literatur
  • Balzert, Helmut; Lehrbuch der Software-Technik: Entwurf, Implementierung, Installation und Betrieb; Spektrum Akademischer Verlag; 3. Auflage, 2011
  • Balzert, Helmut; Lehrbuch der Software-Technik, Basiskonzepte und Requirements Engineering; Spektrum Akademischer Verlag; 3. Auflage, 2009
  • Balzert, Heide; Lehrbuch der Objektmodellierung: Software-Management, Software-Qualitätssicherung, Unternehmensmodellierung; Spektrum-Elsevier; München; 2005
  • Gamma et.al.; Design Patterns, Elements of Reusable Object-Oriented Software; Pearson, 2000
  • Kecher, Christoph: UML 2.5, Das umfassende Handbuch, Galileo Press, 2015
  • Oestereich, Bernd: Analyse und Design mit der UML 2.5; Oldenbourg Verlag, 11. Auflage, 2013
  • Rumbaugh et. al.; The Unified Modeling Language User Guide; Addison-Wesley; 1998
  • Sommerville, Ian; Software Engineering, Addison-Wesley; 9. aktualisierte Auflage; 2012
Zuordnungen Curricula
SPO Fachgruppe Code ab Semester Prüfungsleistungen
IB Version 2010 Pflicht IF-WI-B-14 3 benotete schriftliche Prüfung 90 Minuten
unbenoteter Leistungsnachweis