Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik
Fakultät für Informatik und Mathematik ©
Name Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik
Verantwortlich Prof. Dr. Josef Hörwick
SWS 4
ECTS 5
Sprache(n) Deutsch
Lehrform SU mit Übung
Angebot in jedem Sommersemester
Aufwand

40 Präsenzstunden Vorlesung, 20 Präsenzstunden Übung, 35 Stunden Vor-/Nachbereitung der Übungen, 55 Stunden Nachbereitung der Vorlesung und Prüfungsvorbereitung

Voraussetzungen

Keine

Ziele

Die Studierenden

  • können mit den wichtigsten Begriffen und Resultaten sowohl anschaulich als auch mathematisch abstrakt sicher umgehen

  • können mit Hilfe des Gelernten einfache Aufgaben aus dem Fachgebiet lösen

  • können sich auf Grund des Erlernten in weitere Teile der Stochastik selbständig einarbeiten.

Inhalt

Zum Erklären wichtiger Begriffe und zur Formulierung von Lehrsätzen werden in erster Linie diskrete Wahrscheinlichkeitsräume verwendet. Es werden folgende Themen behandelt:

Wahrscheinlichkeitsräume, Zufallsvariable, Laplace-Modelle, Formel des Ein- und Ausschließens, Erwartungswert, mehrstufige Experimente, bedingte Wahrscheinlichkeiten, gemeinsame Verteilung von Zufallsvariablen, verschiedene Verteilungen, Varianz, Kovarianz und Korrelation, Gesetz großer Zahlen, zentraler Grenzwertsatz, Schätzprobleme, statistische Tests

Medien und Methoden

Tafel, Folien oder Beamer

Literatur
  • Norbert Henze, Stochastik für Einsteiger, Vieweg
  • Albrecht Irle, Wahrscheinlichkeitsheorie und Statistik, Teubner
Zuordnungen Curricula
SPO Fachgruppe Code ab Semester Prüfungsleistungen
IC Version 2012 Pflicht IF-S-B-307 3 benotete schriftliche Prüfung 90 Minuten
IC Version 2017 Pflicht IF-S-B-307 3 benotete schriftliche Prüfung 90 Minuten
IF Version 2012 Pflicht IF-I-B-306 3 benotete schriftliche Prüfung 90 Minuten
IF Version 2019 Pflicht IF-I-B-306 3 benotete schriftliche Prüfung 90 Minuten