Entwicklung von Apps zur Prozessunterstützung
Fakultät für Informatik und Mathematik ©
Name Entwicklung von Apps zur Prozessunterstützung
Verantwortlich Prof. Dr. Veronika Thurner
SWS 4
ECTS 5
Sprache(n) Deutsch
Englisch
Lehrform Seminar
Angebot in jedem Semester
Aufwand

Präsenzstudium: ca. 42 Std., Eigenstudium: ca. 108 Std.

Voraussetzungen

Umfassende Kenntnisse der Wirtschaftsinformatik, entsprechend Abschluss Bachelor Wirtschaftsinformatik, insbesondere zu Geschäftsprozessen und zu Software Engineering

Ziele

Lernziele: Die Studierenden vertiefen in diesem Modul ihre Fähigkeiten der Prozessanalyse und des Software Engineerings und wenden diese im Kontext eines ausgewählten Anwendungsgebietes an.

Kompetenzen: Im Rahmen der Veranstaltung erwerben und trainieren die Studierenden eine Fülle von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen. Die Studierenden…

  • kennen die Schlüsselbegriffe aus der Prozessanalyse, der App-Entwicklung und aus dem ausgewählten Anwendungsgebiet.
  • wenden zielgerichtet bekannte Methoden und Verfahrensweisen der Prozessanalyse und -optimierung sowie des Software Engineerings praktisch an.
  • entwickeln eigenständig Lösungsstrategien für die in der Veranstaltung behandelte Aufgabenstellung.
  • bewerten verschiedene Lösungsansätze systematisch hinsichtlich ihres fachlichen Potenzials und ihrer technischen Machbarkeit und wägen diese gegeneinander ab.
  • erarbeiten und implementieren selbst eine konkrete, lauffähige Lösung.
  • entwickeln ihre nicht-fachlichen Kompetenzen weiter, wie z. B. kritisches Hinterfragen, Beurteilungsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kundenorientierung, Problemlösungs-fähigkeit, Präsentationsfähigkeit, analytisches, abstraktes und konkretes Denken.
Inhalt

Die Studierenden dokumentieren zunächst einen ausgewählten Prozess. Auf dieser Grundlage identifizieren sie Schlüsselstellen in der Prozesssteuerung. Darauf basierend entwickeln die Studierenden ein Konzept zur Nutzer-gerechten Prozess-Unterstützung und setzen dieses Konzept anschließend prototypisch in Form einer App für ein mobiles Endgerät um.

Je nach gewähltem Prozess ist die Aufgabenstellung in unterschiedliche fachliche Anwendungsgebiete eingebettet, in die sich die Studierenden ebenfalls bis zu einem gewissen Grad einarbeiten müssen.

Medien und Methoden

Fallstudien, Projektspezifische Arbeitsleistung, Folien und Tafel, Moderations- und Workshop-Materialien; Video-Kamera, Beamer, Ziel-Geräte für die Apps

Literatur

Allgemeine Fachliteratur zur Prozessgestaltung und -optimierung:

  • U. Reineck, M. Anderl: Handbuch Prozessberatung: Für Berater, Coaches, Prozessbegleiter und Führungskräfte. Beltz Weiterbildung, 2012.
  • D. Kroslid, D. Ohnesorge: 5S – Prozesse und Arbeitsumgebung optimieren. Carl Hanser Verlag, 2. Auflage, 2014.
  • T. Allweyer: BPMN 2.0 – Business Process Model and Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. Books on Demand, 3. Auflage, 2015.

Literatur zur menschlich-psychologischen Seite von Motivation und Prozesssteuerung, z.B.:

  • D. Goleman, R. Boyatzis, A. McKee: Emotionale Führung. Ullstein-Verlag, 8. Auflage, 2015.
  • D.R. Caruso, P. Salovey: Managen mit emotionaler Kompetenz – Die vier zentralen Skills für Ihren Führungsalltag. Campus-Verlag, Frankfurt 2005.

Aktuelle Tutorials und Artikel zur App-Entwicklung auf verschiedenen Plattformen:

  • Android Tutorials von ProgrammierenLernenHQ, http://www.programmierenlernenhq.de/android-tutorial
  • H. Braun: Plaudermaschine selbst gebaut -- Chatbot für Facebook Messenger entwickeln. c’t 12/2016, S. 100—105.

Ausgewählte Artikel und Fachbücher zur fachlichen Domäne, in der der zu unterstützende Prozess angesiedelt ist

Zuordnungen Curricula
SPO Fachgruppe Code ab Semester Prüfungsleistungen
IN Version 2010 FWP IF-WI-M-13-15-13 1 benotete Studienarbeit (40%)
benotetes Kolloquium (60%)
IG Version 2010 SWE: Schwerpunkt IG-ANI-2021 1 benotete Studienarbeit (40%)
benotetes Kolloquium (60%)
IG Version 2010 CGBV: Fachliche u. persönliche Profilbildung IG-ANI-2021 1 benotete Studienarbeit (40%)
benotetes Kolloquium (60%)
IG Version 2010 EC: Fachliche u. persönliche Profilbildung IG-ANI-2021 1 benotete Studienarbeit (40%)
benotetes Kolloquium (60%)