Business Simulation
Fakultät für Informatik und Mathematik ©
Name Business Simulation
Verantwortlich Prof. Dr. Gerhard Stützle
SWS 4
ECTS 5
Sprache(n) Deutsch
Lehrform SU mit Praktikum
Angebot in jedem Sommersemester
Aufwand

Präsenzstudium: ca. 42 Std., Eigenstudium: ca. 108 Std.

Voraussetzungen

Grundlegende Kenntnisse der Betriebswirtschaft aus den Lehrveranstaltungen: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, internes und externes Rechnungswesen, Marketing und Produktionswirtschaft.

Ziele

LERNZIELE: Nach dem Besuch dieser Veranstaltung kennen die Studierenden die betriebswirtschaftlichen Prozesse in allen Funktionsbereichen eines Unternehmens. Sie können aktuelle Sachverhalte und Entwicklungen dieser Prozesse analysieren und beurteilen. Ferner sind sie in der Lage, aus dem Datenmaterial der Bilanz und der GuV das Unternehmen richtig beurteilen und Entscheidungen unter Unsicherheit ableiten zu können. Sie sind in der Lage, mit Hilfe der Deckungsbeitragsrechnung ein optimales Absatzprogramm zu erstellen eine Unternehmensbewertung anhand unterschiedlicher Verfahren durchführen zu können und wissen, welche Maßnahmen im Falle einer Insolvenz ergriffen werden müssen.

FACH- & METHODENKOMPETENZ: Die Studierenden kennen und verstehen die betrieblichen Zusammenhänge und beherrschen die gelernten Methoden, um im Berufsleben kompetente Gesprächspartner zu sein oder um die Themen der Lehrveranstaltungen des Masterstudiums verstehen zu können.

ÜBERFACHLICHE KOMPETENZ: Diese Veranstaltung bildet die Klammer um sämtliche betriebswirtschaftlichen Lehrveranstaltungen. Die bisher als „Backsteine“ angebotenen speziellen betriebswirtschaftlichen Module werden nun zu einem „Gebäude“ zusammengesetzt, damit die Studierenden alle betrieblichen Prozesse - innerhalb des Unternehmens und nach außen reichend - verstehen.

  1. Die Studierenden lernen Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen
  2. Teamarbeit: Die Studierenden erarbeiten sich Teilgebiete in eigenständig und Kleingruppen.
  3. Fallstudien: Die Studierenden finden in Kleingruppen zu unternehmerischen Entscheidungen.
Inhalt

Unternehmensübergeordnete Themen: Erarbeitung von Unternehmenszielen und operationalisierten Strategien; Entscheidungsorientierte Planung.

Marketing-Themen: Marktforschung, Marketing-Mix, Preis-Absatz-Funktion.

Produktionsthemen: optimales Produktionsprogramm, Make-or-Buy-Entscheidungen, optimale Bestellmengen.

Internes Rechnungswesen: Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung, Gesamtkosten-/Umsatzkostenverfahren.

Externes Rechnungswesen: Bilanzierung, Gewinnverwendung, Private Equity. Ablauf und rechtliche Aspekte des Insolvenzverfahrens.

Finanzierung: Leverage-Effekt, Kapitalerhöhungen.

Unternehmensbewertung: Einzel- und Gesamtbewertungsverfahren; Marktorientierte Unternehmensbewertung

Medien und Methoden

Tafel und Powerpoint-Folien, Rechner. Selbstständige Lösung von Aufgaben zur aktiven Erarbeitung wichtiger Aspekte.

Literatur
  1. Becker, H.P.: Investition und Finanzierung, 7., akt. Aufl., Gabler, Wiesbaden 2016.
  2. Härdler, J. (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre für Ingenieure, 6., neu bearb. Auflage, Hanser, München 2016.
  3. Coenenberg et al.: Kostenrechnung und Kostenanalyse, Schäffer Poeschel, 9. Auflage, 2016
  4. Kruschwitz, L., Investitionsrechnung, 14., aktualisierte Aufl., München Wien 2014.
  5. Schmalen, Grundlagen und Probleme der Betriebswirtschaftslehre, 15., überarb. und erw. Aufl., Schäffer-Poeschel, Stuttgart, 2013.
  6. Thommen, J.P./Achleitner, A.-K./Gilbert, D.U,/ Hachmeister, D./Kaiser, G.: Allg. Betriebswirtschaftslehre: umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht, 8., vollst. überarb. Aufl., Springer, Wiesbaden, 2017.
  7. Wöhe, G., Einführung in die Allg. Betriebswirtschaftslehre, 26., überarb. und akt. Auflage, Vahlen, München 2016.
  8. Wüst, K., Finanzmathematik, Wiesbaden 2006.
Zuordnungen Curricula
SPO Fachgruppe Code ab Semester Prüfungsleistungen
IB Version 2010 Pflicht IF-WI-B-21 6 benotete Studienarbeit (40%)
benotetes Kolloquium (60%)